Alles, was Sie über den Versicherungsschutz, für Ihren Wohnsitz in Portugal wissen müssen

Health Insurance in Portugal C1 Broker

Als Expat oder ausländischer Einwohner in Portugal ist es wichtig, dass Sie einen gewissen Versicherungsschutz haben.. Es gibt zwar viele verschiedene Arten von Versicherungen, aber in diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf die Versicherung für die Aufenthaltsgenehmigung in Portugal. Welche Art von Versicherung sollten Sie für Ihr Aufenthaltsvisum abschließen?  Und was deckt sie ab? Diese und weitere Fragen werden wir im Folgenden beantworten.

 

Doch zunächst wollen wir einen Blick auf einige der Voraussetzungen für die Beantragung einer Aufenthaltsgenehmigung in Portugal werfen.

Für die Beantragung einer Aufenthaltsgenehmigung in Portugal (D6, D7) müssen Sie mehrere Dokumente vorlegen, darunter auch eine Krankenversicherung.

Liste der Dokumente:

  • Zwei identische Farbfotos neueren Datums mit unbedrucktem Hintergrund, die leicht zu erkennen sind (nur für Termine in den SEF-Büros Odivelas, Aveiro oder Braga)
  • Reisepass oder ein anderes gültiges Reisedokument
  • Gültiges Aufenthaltsvisum
  • Nachweis ausreichender Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts gemäß den Bestimmungen der Verordnung Nr. 1563/2007 vom 11.12.
  • Nachweis, dass der Antragsteller über eine angemessene Unterkunft verfügt
  • Erlaubnis für die SEF, das portugiesische Strafregister zu überprüfen (außer bei Personen unter 16 Jahren)
  • Ggf. ein Dokument, das das Bestehen einer familiären Beziehung bescheinigt
  • Nachweis über die Registrierung bei der Steuerbehörde
  • Gegebenenfalls ein Dokument, das belegt, dass der Antragsteller bei der Sozialversicherung gemeldet ist
  • Krankenversicherung oder Nachweis, dass er/sie im nationalen Gesundheitsdienst versichert ist

 

Die offizielle Quelle ist die Website der SEF:

Auf Englisch: https://imigrante.sef.pt/en/solicitar/residir/art77-1/

Auf Portugiesisch: https://imigrante.sef.pt/solicitar/residir/art77-1/

 

 

Welche Art von Versicherung benötigen Sie für das Aufenthaltsvisum in Portugal?

 

Sie benötigen eine Krankenversicherung und haben zwei Möglichkeiten:

  • Option A: Eine einfache Möglichkeit, diese Anforderung zu erfüllen, ist der Abschluss einer Reisekrankenversicherung in Ihrem Herkunftsland mit einer Mindestdeckung von 30.000 € für ein Jahr.

Sie können diese Auslandsreisekrankenversicherung bei jedem Versicherungsanbieter Ihres Vertrauens in Ihrem Heimatland abschließen.  Der Vorteil?  Dies ist die günstigste Möglichkeit, die Visumspflicht zu erfüllen.

Der Nachteil?  Wenn Sie eine private Krankenversicherung in Portugal abschließen möchten, ist dies keine langfristige Lösung und bietet keinen „echten Versicherungsschutz“. Wenn Sie also einen privaten Arzt für einen Routinetermin aufsuchen wollen, können Sie diese Versicherung nicht nutzen. Diese Lösung ist nur für Ihren Visumsantrag gültig.

  • Option B: Eine andere Möglichkeit besteht darin, eine Krankenversicherung in Portugal abzuschließen. Diese Versicherung muss in Portugal unter Verwendung Ihrer portugiesischen Steuernummer (n. de contribuinte) abgeschlossen werden und sollte einen Krankenversicherungsschutz in Portugal mit Zugang zu Kliniken, Krankenhäusern (stationär) und ambulanten Behandlungen (Konsultationen) bieten.

Diese Art von Versicherung ist empfehlenswert, wenn Sie in Ihre Gesundheit investieren wollen und immer die Möglichkeit haben möchten,  private Krankenhäuser, Kliniken und Ärzte aufzusuchen. Es handelt sich um eine langfristige Lösung, da Sie in der Regel für einen langen Zeitraum bei einer Krankenversicherung bleiben.

Wir können Ihnen dabei helfen, wenn Sie das möchten. Um Ihnen ein Angebot zu unterbreiten, benötigen wir folgende Angaben:

  • Ihr Geburtsdatum:
  • Portugiesische Steuernummer:
  • Vollständiger Name:
  • Adresse in Portugal:
  • Haben Sie eine ernsthafte Vorerkrankung? (z.B. Diabetes, Krebs, etc.)

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sie sich für Ihren Aufenthalt in Portugal für die schnelle Lösung der Reiseversicherung entscheiden können (die Sie in Ihrem Heimatland abschließen) oder Sie können eine Krankenversicherung in Portugal abschließen. Sie brauchen nicht beides.

Die meisten Menschen mit einem knappen Budget entscheiden sich für eine internationale Reiseversicherung. Dies ist ein beliebter Weg, um die SEF-Anforderungen zu erfüllen.

Wenn Sie jedoch über ein komfortables Budget verfügen oder wissen, wie wichtig eine private medizinische Versorgung ist, ist es sinnvoll, eine Krankenversicherung in Portugal abzuschließen, die Sie für das Visumverfahren nutzen können und die Ihnen auch medizinische Leistungen bietet, falls Ihnen während Ihres Aufenthalts in Portugal etwas zustößt!

 

In sozialen Medien teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Ähnliche Beiträge: